Das ganze Jahr staunen

Im Frühling begrüßen Sie im Eingangsbereich hunderte Tulpen, Narzissen und Krokusse. Im Quellmoor erfreut ein Blütenteppich von tausenden weißblühenden Frühlingsanemonen und Schneeglöckchen das Auge.

Der Sommer besticht mit seiner üppigen Rosenvielfalt, eingesäumt in duftende violette Lavendelpolster und umschwärmt von unzähligen Schmetterlingen, Bienen und Hummeln. Doch zahlreiche aromatische Kräuter „duften erfolgreich dagegen an“. Im Garten locken Beeren und Kirschen.

Im Herbst ist Staudenblühzeit und die Äpfel und Birnen auf der Streuobstwiese wollen geerntet werden. Ringsum präsentiert sich das Laub der alten Bäume in leuchtenden Goldfarben. Es lässt den Garten regelrecht erglühen.

Gemeinsam Kräuter & Co. entdecken

Wenn Sie aromatische Düfte und markante Geschmäcke lieben, sanfte Heilmethoden oder Pflanzenfarben bevorzugen, dann sind Sie im Kräutergarten richtig.

Von der Streuobstwiese naschen

Obstanbau wie in früheren Zeiten mit vielen alten, hochstämmigen Obstbäumen und -sorten aus dem norddeutschen Raum. Die Streuobstwiese gehört zu den artenreichsten Lebensräumen. Gleichzeitig wird sie auch als Viehweide genutzt und dient der Heugewinnung. Auf Nachfrage darf man als Besucher vom Obst naschen und staunen, wie aromatisch und saftig alte Apfel- oder Birnensorten sind.

Zauberhafte Blumenwelt

Längst vergessene oder bedrohte alte Blumensorten, Bauerngarten-Blumen, prächtige Stauden und über 70 Rosensorten hüllen den Schaugarten die ganze Saison über in ein wechselndes Farbenspiel.
Und da auch Kräuter, Disteln, Zwiebel-und Kletterpflanzen, selbst Sträucher und Obstbäume blühen können, ist der Arten- und Formenvielfalt in der Blütenwelt kein Ende gesetzt. Tauchen Sie ein und lassen Sie sich davon bezaubern.